FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 17.ST

Ilmtal Zottelstedt   SV Am Ettersberg
Ilmtal Zottelstedt 3 : 2 SV Am Ettersberg
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   17.ST   ::   08.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Andy Ackermann, Andy Brand

Assists

Philipp Häfner, Florian Petzold, Florian Siegel

Gelbe Karten

Philipp Häfner

Gelb-Rote Karten

Kevin Trepanovski (90.Minute), Florian Petzold (90.Minute)

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (18.min) - Andy Ackermann (Philipp Häfner)
2:0 (19.min) - Andy Brand (Florian Petzold)
2:1 (22.min) - SV Am Ettersberg per Freistoss
2:2 (89.min) - SV Am Ettersberg
3:2 (93.min) - Andy Ackermann per Elfmeter (Florian Siegel)

Turbulente Schlussphase !!!

Wieder einmal stand ein Punktspiel unserer Mannschaft unter keinem guten Stern nicht nur das wichtige Spieler ersetzt werden mussten nein dieses Mal war es wegen Absagen noch am Spieltag eng überhaupt eine vollzählige Mannschaft ins Rennen um die Punkte zu schicken.  Deshalb ist die Leistung der verbliebenen „Elf „ nicht hoch genug zu würdigen.  Unterstützt von einigen Spielern aus unserer zweiten Mannschaft , ein dickes Dankeschön an dieser Stelle,  ging es bei herrlichem Fussballwetter nun gegen die abstiegsbedrohten Gäste vom Ettersberg.  Auf einem schwer zu bespielendem Platz waren Kombinationen und ansehnliches Passspiel nur bedingt möglich und wir mussten oft mit langen Bällen operieren. Nach einer Anfangsphase ohne nennenswerte Höhepunkte brachte uns ein Doppelschlag in der 18. und 19. Minute eine 2:0 Führung.  Beide Tore fielen nach ähnlichem Strickmuster. Beim 1:0 war es Philipp Häfner der einen Torabschlag weit auf den in Stellung laufenden Andy Ackermann brachte und Andy den herauslaufenden Keeper gekonnt überlupfte .  Kurz darauf spielte Florian Petzold einen Ball diagonal in den Rücken der hochstehenden Ettersburger Verteidigung und Andy Brand machte es seinem Namensvetter nach und überlupfte ebenfalls den zu weit vor dem Tor postierten Ettersberger Keeper.  Die Freude über die vermeintlich beruhigende Führung währte jedoch nur kurz. Denn nur drei Minuten später verkürzten die Gäste nach einem Fehler in der Abstimmung unserer Hintermannschaft.  Vorausgegangen war ein Ettersberger Freistoß aus dem Halbfeld, eigentlich gar nicht so gefährlich doch weil sich die Spieler auf unseren mit „ Leo“ herauslaufenden Keeper verließen und dieser aber , für den Schiedsrichter schwer zu sehen, dabei gefoult wurde trudelte die Kugel in unser Tor. Naja das kann passieren........  Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs wurde die Partie offener und es boten sich Möglichkeiten für beide Mannschaften.  Es ging aber mit der knappen Führung in die Pause.  Hier wurde gelobt vor allem aber auf den zu erwartenden Kräfteverschleiß hingewiesen und der Mannschaftsgeist beschworen.  Die ersten Minuten der zweiten Hälfte zeigte beide Mannschaften sehr bemüht , unsere Jungs die Entscheidung mit dem dritten Tor anstrebend und die Gäste suchten den Weg zurück in die Partie.  Somit waren Angriffsaktionen auf beiden Seiten zu sehen wobei unsere Mannschaft vor allem gegen Mitte des zweiten Durchgangs die klareren Möglichkeiten verbuchen konnte. Doch dann gegen Ende der Partie, mit nachlassenden Kräften bei unseren Jungs,  wurden die Gäste immer stärker und drückten vehement auf den Ausgleich. Konnten wir noch mit etwas Glück, in einigen Situationen, die knappe Führung verteidigen war es in der 89. Minute passiert. Der Treffer ,den sich die Gäste ganz sicher auch verdienten, hätte aber niemals gegeben werden dürfen. Aber klare Foulspiele an unseren Keeper , im Fünfmeterraum, wurden vom Linienrichter und dem allgemein sehr schwach agierenden Schiedsrichter „übersehen“ !!! Das sich nun Spieler unserer Mannschaft lautstark über diese Fehlentscheidung beschwerten , ohne aber beleidigend zu werden, sollte verständlich sein und von so einem erfahrenem Schiedsrichter mit dem nötigen Fingerspitzengefühl behandelt werden. Nein , zu allem Überfluß zeigte er Kevin Trepanovski und Florian Petzold die gelb- rote Karte.  Das unsere Mannschaft nun am Ende doch die drei Punkte erringen konnte ist  sicher auf die Mentalität unserer Jungs zurückzuführen. Die meisten dachten wahrscheinlich wir sollten nun mit dem Unentschieden zufrieden sein und nicht noch einen Treffer bekommen doch nach einem abgewehrten Angriff der Gäste kamen wir noch einmal in den Strafraum der Ettersberger.  Hier wurde Florian Siegel, beim Versuch ein Zuspiel zu kontrollieren,  umklammert und umgerissen.  Jetzt bewies der Schiedsrichter Mut oder vielleicht hatte er die Szenen des Ausgleichtors im Kopf neu bewertet denn  er gab Strafstoß......!  Mit der letzten Szene des Spiel krönte Andy Ackermann seine Leistung am heutigen Spieltag und verwandelte eiskalt ! Unter dem Jubel aller Zottelstedter war kurz darauf Schluß und wir erkämpften drei sehr „teure „ Punkte. Die aber sehr gut tun !


Fotos vom Spiel


Zurück